…  „Maria im Wasserbad mit Blitz und Donner“

Liebevoll vorbereitet von Herrn Pastoralreferent Klug und ehrenamtlichen Helfern und Unterstützung aus dem Hilfenetz sollte es ein wunderbarer Sommertag in der Kirche im Grünen werden.

Weil die Sonne beim Aufbauen so brannte spannten wir Flying Tents unters Dach der Orangerie damit es nicht zu heiß wird.

Langsam wurde es dunkler- grollen von fern und langsam regnet es.

Als der Bus mit der ersten Fuhre kam prasselte der Regen schon ganz heftig.

Alle suchten Schutz unter der Überdachung die Sonneplanen wurden schnell als Regenschutz umgehängt aber trotz allem wurden viele nass.

Der Bus holte die letzten Gäste aus Sossenheim, aber sie konnten den Bus nicht verlassen so tobte das Unwetter.

Der Bus wartete und nachdem die meisten Kuchen und Kaffee getrunken hatten, sangen wir schöne Marienlieder hörten die Lesung des Tages und beteten das „Vater unser“.

Wer wollte nahm ein Kräutlein mit nach Hause das sicher auch „ungesegnet“ helfen kann.

Der Würzwisch wurde dann nach St. Johannes Apostel zum Gottesdienst mitgenommen.

Herr Pastoralreferent Klug blieb leider im Bus und hat keinen spannenden Mittag verbracht.

Im vorigen Jahr war das Weihnachtsgebäck das wir als Geschenk bekamen und angeboten hatten, ein Thema, dieses Jahr das Unwetter mit gutem Streuselkuchen – was wird das nächste Jahr bringen

Maria Himmelfahrt das ist im „Pastoralen Raum Raum“ Höchst ein fester Seniorentag mit Spannung bleiben wird.

ES WAR EIN ABENTEUER IM GLAUBEN!

Margurit Assmann, Bilder: St. Johannes Apostel